Cuba

Telefonieren, Havana
Blaues Auto, Havana
Rotes Auto, Havana
     
Che-Monument, Santa Clara
Rotes Auto 2, Havana
Schüler, Havana
     
     
Schulbus, Havana
Rotes Auto 2, Havana
Blaues Auto, Havana
     
Schülerin, Havana
Che-Denkmal aus Stein in Matanzas
Schülerinnen aus Matanzas
     
Frau an blauer Mauer, Sancti Spiritu
Frau an blauer Mauer 2, Sancti Spiritu
Metzger macht Pause, Hund auch, Sancti Spiritus
     
SchülerInnen in Sancti Spiritus
Pferdekutsche, Sancti Spiritus
Alter Mann und der Schatten, Sancti Spiritus
     
fahrender Fischverkäufer, Trinidad
Zwei Straßen und eine Kirche
Der alte Mann, Trinidad
     
Blaues Auto, Trinidad
Alter Mann mit Cohiba, Trinidad
Blaues Auto, Havana
     
     

 

Soy Cuba heißt ein traumhaft schöner Film aus den 60er Jahren, der auf Cuba mit einem russischen Regisseur namens Kalatozov gedreht wurde.

Wie lange schon, hatte ich vor nach Cuba zu reisen, dieses einzigartige Land voller Kunst und Geschichte. Vielleicht mußte wirklich erst ein Schwerpunkt Cuba bei Cine Latino 2004 stattfinden, dass ich beseelt vor lauter cubanischen Eindrücken auf der Leinwand, mich zu dieser Reise Ende 2004 aufmachen konnte. Mit dabei mein Kultur- und Foto-Kumpel und Mäzen Peter, mit dem ich schon in Venezuela im Frühjahr war.

Vom Mittleren Osten nach Habana, von Matanzas, Santa Clara, Trinidad, Sancti Spiritus, Cienfuegos zur Kulturmetropole Cubas ging die Reise.

Und überall kamen uns diese Automobile aus längst vergangenen Zeiten entgegen bzw. standen uns im Bild. Dazu die zerfallenenen Kolonialbauten, in denen in Habana zum Teil mehrere Familien auf engsten Raum zusammenleben - ohne Wasser und Strom und Möglichkeiten zur Instandhaltung.

Gelebter Sozialismus und jahrzehnte währendes Wirtschaftsembargo bilden die Grundlage für eine vielleicht einmalige Sozietät: Armut und materielle Mißstände, Lebensgier- und neugier, Lebens- und Überlebenskunst, Revolutionsstolz und Patriotismus, Schwarzmarkt, Jineteros - und Jineteras, gesunder Antiamerikanismus , Che-Huldigung, natürlich auch Camilllo Cienfuegos und Jose Marti, el Maximo Lider Fidel, Schlangestehen, Lebensmittelmarken und zwei Währungen, Cohibas, Cuba libre, Pizzas, Baseball und kein Fußball, schwarze Magie, Orishas - und, und. und: überall Musik. Cuba lebt von der Musik - Son, Danzas, Salsa, Rap. Rock, Jazz etc.

Auch zum Fotografieren ein nicht endenwollender Genuß... vielleicht auch deshalb hier so verhältnismäßg viele Bilder...

No soy cuba, pero tal vez yo quiero cuba!

 

home