home  
1991
2010  

Rockfrühstück 1991

 

Bereits 1989 gab es auf der Wiese meines Vaters in der Ölmühle ein Rockfrühstück mit musikalischen Live-Darbietungen. Damals spielten unter anderem Wogge, Uli Brauchle, Klaus Prohaska Bluegrass-Musik, Claudius zelebrierte kreativen Independent-Rock und Pit, Markus und Ute improvisierten zu Bob Dylan-Klassikern. Damals passten noch alle in ein Zelt und lauschten gesapnnt den Darbietungen. Diese Party gibt es sogar noch auf Video - nur Fotos gibt es keine. Erst 1991 machte ich mich daran, das Fest auf Bild zu bannen. Musikalischer Höhepunkt - oder sagen wir besser, das Ereignis, dass mir in meinem Gedächtnis unauslöschbar erscheint: die Trash-Combo mit Jens am Gesang, Paul am Bass und Gerhard an der Gitarre. Da wurde Noise-Art, Impro-Rezitate und Cross-Over-Schrott feinster Art präsentiert. Einmalig!

Ach ja, fast hätte ich es vergessen: Sus trug noch immer nur Lila, Richi sammelte ökologisch korrekt am Ende Kippen ein, und Albrecht organisierte besonnen den Auf- und Abbau.

Lioba und Danni
Tobi
Lila-Fetischistin Sus im pädagogischen Kleingruppengespräch mit Vio
Muchi Spagore mit dem damals heißbegehrten Busen-Betty-T-Shirt der Shakys
Strassen-Poet, Studi-Punk und Heimatwurzelngetreuer: Gerhard lebte uns überzeugend diese Quadratur des Kreises vor.
Lioba
Brauereimeister Zott
Jens der Sensenmann
Heiko, Paul, Claudius, Jens
Neubauten-Bassist  Paul vor seiner Reinkarnation als promovierter Hydrologe