Rockfrühstück 1995

 

1995 wurde dank der "tatenlosen Unterstützung des Wasserwirtschaftsamtes in diesem landschaftlich so reizvollen Landschaft" die erste Buhl-Bahn im Ostalbkreis eingeweiht. Natürlich vom Badenser und Verwaltungsdirektor Edi Buhl höchstpersönlich.

Zuvor erklang Minis singende Säge und Pit Mangs Didgeridoo, umrahmt von wildklingenden, aber wohlfeil-choreografierten Trommelwirbeln der Regentonnen-Crew um Claudius, Franz, Tomi, Ernst und meine Wenigkeit.

Den Vogel schossen aber andere ab: Mini, Muchi, Ratze, Häcker und Oli brachen die Herzen sämtlicher Gäste, nicht nur der Frauen, mit ihrem Männertanz zu "Eye of the Tiger". Ich frage mich bis heute, wie man damals so unglaublich häßliche Stretchanzüge kaufen geschweige denn anziehen konnte.

Baumgartl kam pünktlich und spielte soliden Rock´n Roll mit den "Fabolous Thunder Boys" aus Aalen. Desweiteren klampfte Funky-Tomi Banerjee mit zwei meiner Gerontologen-KollegInnen aus Heidelberg Barjazzmusik. Claudius, Wogge und Neuhaus boten - alle diesmal ganz kurzgeschoren - Country-Bluegrass-Crossover. Und zum Finale präsentierte Götz diesmal nicht Sinatra sondern Helge Schenider.

Ach ja, fast hätte ich es vergessen: Sperrles Hemme trug Haare fast bis zum Arsch, Richi sammelte ökologisch korrekt am Ende Kippen ein, und Albrecht organisierte besonnen den Auf- und Abbau.

Babette
Frau Lehrerin Susanne
Bombenleger Hemme
Lena
Pit mit Papa
The Neuhaus
home  
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2007
2008
2010